Pumpspeicherkraftwerk

Schaltwerk für PSK in Kohlstatt

GeologieAm 10. Oktober 2011 lud die Energie AG die Ebenseer GemeinderätInnen zur zweiten Info-Veranstaltung, um über den neuesten Stand der Entwicklungen zu berichten.

Die Voruntersuchungen sind abgeschlossen und laut Energie AG ist die Geologie für den Kraftwerksbau geeignet. Mit der Umweltverträglichkeitsprüfung durch das Land Oö. soll im Herbst 2012 begonnen werden.

Die Bauzeit wird voraussichtlich 4 Jahre betragen. Man rechnet mit einer Inbetriebnahme des Kraftwerks 2017.

Eine Neuerung bei der Planung ist dabei, dass das Schaltwerk nun in der Kohlstatt (anstelle des Trafo-Hauses bei der Langbathbachbrücke/nahe dem Gh. Neuhütte) errichtet werden soll. Schaltwerk PSK

Dies bedingt auch den Bau eines Energiestollens von der Kraftstation Kaverne (Nähe Bartlkreuztunnel) durch den ganzen Sonnstein hindurch bis zum Schaltwerk. Noch keine genaue Auskunft gibt es dazu, was das Projekt für die BewohnerInnen der Kohlstatt (Wie viele LKWs werden in diesen 4 Jahre durch das Nadelöhr drängen, wie viele Hubschrauberflüge wird es geben? etc.) und die Ebenseer Traunseebucht bedeutet.

Auch sonst sind noch viele Fragen ungeklärt.

Die BÜFE wird das Projekt weiterhin kritisch verfolgen und darüber berichten und hofft, dass die Energie AG möglichst früh die gesamte Bevölkerung informieren und mit ihr ins Gespräch treten wird.

Drucken