Ebenseer Ortsbild

Weg frei für Sofortmaßnahmen

RindbachInfolge unserer Kritik am Vorgehen der zuständigen PolitikerInnen im Zusammenhang mit dem Wunsch das Freizeitareal Rindbach zu attraktivieren, scheint nun doch Bewegung in die Sache zu kommen.

In einem Dringlichkeitsantrag aller vier Parteien in der Gemeinderatssitzung vom 26. April, wurden für die Umsetzung von Sofortmaßnahmen Gelder freigegeben. Bis zu € 5.000,- an nicht förderbaren Leistungen (also Instandhaltungen und Reparaturen von vorhandener Infrastruktur) und max. € 10.000,- für Kofinanzierungen (wie z.B. Mülleimer, Bänke, neue Bäume) wurden von allen Parteien genehmigt.

Nun wird zwar nach unserer Meinung der zweite Schritt vor dem ersten gemacht, d.h. es werden Fördermittel, ohne ein konkretes Projekt formuliert zu haben, gesichert, aber damit können einige kleine Sofortmaßnahmen, wie z.B. Abgrenzungen und Absperrungen gesetzt werden.

Jetzt müssen sich nur noch verlässliche AkteurInnen finden, die die Maßnahmen in ein Projekt fassen und in realitäsnahe Finanzierungspläne münden lassen, damit die vielen Stunden, die engagierte RindbacherInnen bereits in das Projekt investiert haben, endlich Ergebnisse zeitigen.

Drucken